Comprima

Feste, semivariable oder variable Ballenkammer – auch als Press-Wickel-Kombination

Comprima

Rundballenpressen

Comprima, von KRONE entwickelt für den langjährigen Betrieb auch unter schwierigen Einsatzbedingungen.

  • Der Allrounder für jedes Erntegut
  • 3 verschiedene Presssysteme stehen zur Verfügung
  • Festkammer besticht durch einfachen Aufbau
  • Semivariabel für maximale Flexibilität
  • Vollvariabel, um alle Ballengrößen pressen zu können
  • Auch als Presswickelkombination erhältlich
  • NovoGrip Stabgurtförderer, das Dreh- und Verdichtungsorgan für jedes Erntegut
  • Pick-up EasyFlow ohne Kurvenbahn mit w-förmig angeordneten Zinken
  • Wahlweise mit Förderrotor oder Schneidwerk mit 17 bzw. 26 Messern
  • Hohe Durchsätze dank des großen Förder- und Schneidrotors
  • Wahlweise mit Netz- und Mantelfolienbindung erhältlich
  • Servicefreundlicher Aufbau minimiert die Wartungszeiten
Bitte akzeptiere Marketing-Cookies, um diesen Inhalt zu sehen.

Produktvideo

KRONE Comprima – Starke Pressen für professionellen Dauereinsatz

Comprima von KRONE – mit drei Presssystemen, semivariabler Festkammer für sechs Ballengrößen und dem Stab-Gutförderer NovoGrip. Comprima. Entwickelt für den langjährigen Betrieb auch unter schwierigen Einsatzbedingungen.

Produktmerkmale

Comprima – der Allrounder unter den Rundballenpressen
  • Drei verschiedene Kammersysteme Fest-, Semivariabel und variabel
  • W-förmige EasyFlow Pick-up ohne Kurvenbahn für eine verschließarme und saubere Futteraufnahme
  • Der Förder- bzw. Schneidrotor sorgt mit 530 mm Durchmesser für maximale Durchsätze
  • Das Präzisionsschneidwerk sorgt für einen leichtzügigen und exakten Schnitt
  • NovoGrip System stellt ein Drehen und Verdichten des Ballen in jedem Erntegut sicher
  • Servicefreundlicher Aufbau für minimalen Wartungsaufwand
Comprima von KRONE

Comprima, von KRONE entwickelt für den langjährigen Betrieb auch unter schwierigen Einsatzbedingungen.

Die Comprima mit Festkammer
  • Als Rundballenpresse – Comprima F 125
  • Als Rundballenpresse mit Schneidwerk – Comprima F 125 XC
  • Praktisch – 1,25 m Ballendurchmesser
  • Sicher – einfacher Aufbau, große Stabilität
  • Scharf – Schneidwerk XCut

Die Festkammerpressen Comprima F 125 und F 125 XC von KRONE beeindrucken durch ihren einfachen, übersichtlichen und robusten Aufbau, ihre große Stabilität und die besondere Bedienungs- und Wartungsfreundlichkeit.

Die Comprima F 125 – ein Allrounder

Die Comprima F 125 und F 125 XC pressen Ballen mit einem festen Durchmesser von 1,25 m. Als Allrounder zeichnen sie sich sowohl in Silage, in Heu als auch in Stroh durch besondere Leichtzügigkeit, höchste Pressleistungen und beeindruckende Ballendichten aus.

Die flexible Comprima F 125

Die Comprima F 125 kann für alle Einsatzbedingungen optimal bestückt werden. Passend für alle Praxiserfordernisse und Kundenwünsche stehen zum Beispiel Förderrotor oder Schneidrotor mit 17 oder 26 Messern, Garn- oder Netzbindung, Einzel- oder Tandemachse und verschiedene Bedienterminals zur Auswahl.

Die Comprima mit semivariabler Ballenkammer
  • Als Rundballenpresse – Comprima F 155 (XC)
  • Als Press-Wickel-Kombination – Comprima CF 155 XC
  • Flexibel – Ballendurchmesser 6-stufig von 1,25 m bis 1,50 m
  • Kostengünstig – Einfacher Aufbau
  • Scharf – Schneidwerk XCut


Die Comprima F 155 (XC) und CF 155 XC von KRONE sind Festkammerpressen mit semivariabler Ballenkammer. Mit ihnen können hoch verdichtete und formstabile Ballen in 6 verschiedenen Durchmessern gepresst werden. Diese Technik ist einzigartig auf dem Markt. Durch ihren einfachen Aufbau sind sie im Vergleich zu variablen Pressen kostengünstiger, sehr wartungsarm und besonders anwenderfreundlich. Ihre stabile Konstruktion macht die Pressen außerdem äußerst robust und vielseitig. Egal ob Silage, Heu oder Stroh – als Allrounder presst sie alle Erntegüter in gleich hoher Qualität.

Die semivariable Rundballenpresse Comprima F 155 (XC)

Die Comprima F 155 kann Ballen mit 1,25 m bis 1,50 m Durchmesser pressen. Mit einer einfach zu bedienenden Steckerverstellung wird der gewünschte Ballendurchmesser in 5-cm-Schritten vorgewählt. Sie vereint viele Vorteile von Fest- und Variokammerpressen. Durch ihren einfachen Aufbau ist sie im Vergleich zur variablen Rundballenpresse kostengünstiger, sehr wartungsarm und servicefreundlich. Sie kann Ballen mit unterschiedlichen Durchmessern ablegen, verdichtet von außen nach innen und hat bei größerem Ballendurchmesser nur einen sehr kleinen, weicheren Kern. Hohe Ballengewichte sind das Ergebnis.

Die semivariable Press-Wickel-Kombination

Zusätzlich zu den technischen Details der Rundballenpresse verfügt die Press-Wickel-Kombination Comprima CF 155 XC über einen leistungsstarken Doppelwickler. Der Wickeltisch sorgt mit seiner tiefen Mulde und den großen seitlichen Führungsrollen auch unter schwierigen Einsatzbedingungen für einen sicheren Antrieb des Ballens während des Wickelvorganges. Alternativ kann der Wickeltisch auch zur paarweisen Ballenablage genutzt werden. Serienmäßig sind die Comprima CF mit einer Tandemachse ausgerüstet.

Die Ballenübergabe

Wenn der Ballen vom Netz umwickelt ist öffnet sich die Heckklappe der Presse. Der Ballenheber legt den Ballen auf den Wickeltisch ab. Während vorne weiter gepresst wird, beginnt hinten der Wickelvorgang.

Die Comprima mit variabler Ballenkammer
  • Als Rundballenpresse – Comprima V 150 XC, V 180 XC
  • Als Press-Wickel-Kombination – Comprima CV 150 XC
  • Variabel – Ballendurchmesser stufenlos von 1,00 m bis 1,80 m
  • Kostengünstig – Einfacher Aufbau
  • Scharf – Schneidwerk XCut

Kompromisslose Stabilität für harte Dauereinsätze und große Flexibilität, das sind die besonderen Merkmale der Comprima V und CV von KRONE. Bei ihnen kann der Ballendurchmesser stufenlos von 1,00 m bis maximal 1,80 m an unterschiedliche Pressgüter, Einsatzbedingungen und Kundenwünsche angepasst werden.

Die variablen Rundballenpressen Comprima V

Bei den Comprima V 150 XC und V 180 XC mit variabler Ballenkammer kann der Fahrer den ge-wünschten Ballendurchmesser am Bedienterminal in der Traktorkabine stufenlos von 1,00 m bis 1,50 m oder 1,80 m verstellen. Man ist damit für alle Einsatzfälle gerüstet. Die kleineren Ballen werden vielfach in Grassilage, die größeren in Heu und Stroh bevorzugt. Je nach Erntegut lässt sich die Pressdichte im Kernbereich des Ballens reduzieren, ideal zur Auslüftung von Heuballen.

Die variable Press-Wickel-Kombination Comprima CV

Die Comprima CV 150 XC ist mit einem leistungsstarken Doppelwickler ausgerüstet. Die tiefe Mulde und die großen seitlichen Führungsrollen des Wickeltisches sorgen auch unter schwierigen Einsatzbedingungen für einen gleichmäßigen Antrieb des Ballens beim Wickeln. Werden die Ballen nicht gewickelt, dann ist mit der Comprima CV 150 XC auch eine paarweise Ballenablage möglich.

Die Ballenübergabe

Die Ballenübergabe: Nachdem der Ballen mit Netz umwickelt ist, öffnet sich die Heckklappe der Presse. Gleichzeitig neigt sich der Wickeltisch nach hinten und legt den zweiten bereits mit Folie umwickelten Ballen über eine Gummiablage auf dem Boden ab. Jetzt wird der vordere Ballen von stabilen Förderstäben, die rechts und links von Ketten geführt werden, vom Übergabe- auf den Wickeltisch geschoben. Während vorne weiter gepresst wird, läuft hinten der Wickelvorgang.

Die KRONE Ballenkammern – konstant, semivariabel oder variabel
  • Passend – Die richtige Ballenkammer für jeden Kundenwunsch
  • Festkammer – Ballendurchmesser konstant 1,25 m
  • Semivariabel – Sechs verschiedene Ballendurchmesser von 1,25 m bis 1,50 m
  • Variabel – Stufenlos einstellbarer Ballendurchmesser von 1,00 m bis 1,50 m oder 1,80 m

Mit Festkammer, semivariabler oder variabler Ballenkammer sind die Rundballenpressen der Baureihe Comprima besonders flexibel einsetzbar und können jeden Kundenwunsch erfüllen.

Die Festkammer

Die Comprima F 125 (XC) pressen Ballen mit einem festen Durchmesser von 1,25 m. Als Allrounder zeichnen sie sich sowohl in Silage, in Heu als auch in Stroh durch besondere Leichtzügigkeit, höchste Pressleistungen und beeindruckende Ballendichten aus.

Die semivariable Ballenkammer

Die Comprima F und CF 155 XC arbeiten mit semivariabler Ballenkammer. Sie können in 5-cm-Schritten dichte und formstabile Ballen von 1,25 m bis 1,50 m Durchmesser pressen. Ihr einfacher, übersichtlicher Aufbau macht diese Pressen besonders servicefreundlich. Er minimiert den Wartungsaufwand und reduziert die Kosten. Der gewünschte Ballendurchmesser wird mit zwei Steckbolzen eingestellt. Die Dichte des gesamten Ballens kann ebenfalls vorgewählt werden.

Die variable Ballenkammer

Die variable Ballenkammer der Comprima V und CV presst stufenlos Ballen mit einem Durchmesser von 1,00 m bis 1,50 m oder 1,80 m. Per Knopfdruck kann die Ballengröße im Terminal variiert werden. Ebenfalls kann der Pressdruck im Bedienterminal geändert werden. Dies ermöglicht eine einfache und bequeme Anpassung der Ballendichte an die jeweiligen Erntebedingungen.

Das Funktionsprinzip Festkammer

Das Funktionsprinzip „Festkammer“: Zu Beginn der Befüllung hat die Ballenkammer eine leicht „eckige“ Form. Der dadurch entstehende Walkeffekt begünstigt eine bereits in dieser Phase starke Verdichtung des Ballens. Mit zunehmender Füllung der Ballenkammer ändert sich die Laufbahn des Stabgutförderers in „kreisrund“ und der Ballen erreicht seinen Enddurchmesser und die eingestellte Pressdichte.

Das einzigartige System "Semivariabel"

Das einzigartige System „Semivariabel“: Eine Kombination aus oberer Spannschwinge, Federbein und Spannkinematik sind die wesentlichen Bauteile der Ballenkammer. Beim Pressvorgang wird die obere Spannschwinge durch das Befüllen der Presskammer nach unten gezogen und schafft somit den notwendigen Platz für das Erntematerial im Innern der Ballenkammer. Durch einfaches Abstecken mit einem Bolzen wird der Weg der Spannschwinge begrenzt und somit der Ballendurchmesser eingestellt. Die Kombination aus Federbein und Spannkinematik sorgt für höchste Pressdichten, sowohl im Kern als auch in der Außenschicht des Rundballens.

Das Funktionsprinzip "Variabel"

Das Funktionsprinzip „Variabel“: Die variable Ballenkammer wird von zwei Stabgurtförderern gebildet. Sie formen das Erntegut zu Ballen mit dem eingestellten Durchmesser. Die vordere Doppelschwinge und der hintere Spannarm sorgen in Kombination mit Federn und Hydraulikzylindern für einen mit zunehmendem Ballendurchmesser progressiv steigenden Pressdruck. Dadurch wird im gesamten Ballen eine außerordentliche Pressdichte erreicht.

Die Anhängevarianten und die Fahrwerke
  • Variabel – Anhängung mit Zugöse oder Kugelkopfkupplung
  • Anpassungsfähig – Einzel- oder Tandemachse
  • Für alle Einsatzbedingungen – drei Bereifungsvarianten


Schnelle Straßenfahrten, unebenes Gelände, wenig tragfähige Untergründe und enges Rangieren, das ist tägliche Praxis für eine Comprima. Mit zwei verschiedenen Anhängevarianten, mit Einzel- oder Tandemachse, mit Druckluftbremsanlage oder Hydraulikbremse und verschiedenen Bereifungen können die KRONE Comprima für alle Einsatzbedingungen optimal ausgerüstet werden.

Die Anhängung mit Zugöse / mit Kugelkopfanhängung

Serienmäßig sind die Comprima mit einer Zugöse 40 mm für Oben- und Untenanhängung ausgerüstet. Über eine Rastenverstellung kann die Deichsel schnell an unterschiedliche Anhängehöhen angepasst werden. Länderspezifisch stehen noch drei weitere Zugösenvarianten zur Auswahl. Alternativ können die Comprima auch mit einer Kugelkopfanhängung 80 in Untenanhängung ausgerüstet werden. Sie bietet hohen Fahrkomfort, erhöht die Wendigkeit und minimiert den Verschleiß.

Die Druckluftbremsanlage

Eine Druckluftbremsanlage gehört sowohl bei der Einzelals auch bei der Tandemachse zur Grundausrüstung. Exportmaschinen können auch mit einer Hydraulikbremse ausgestattet werden.

Die Einzelachse

Die Einzelachse kommt nur bei Comprima F und V zum Einsatz. Sie kann mit 3 verschiedenen breiten, bodenschonenden Bereifungen von 15.0/55-17 10 bis 600/50 R 22,5 ausgerüstet werden.

Die Tandemachse

Die Press-Wickel-Kombinationen CF und CV sind serienmäßig, die Pressen F und V optional mit Tandemachse ausgerüstet. Im Vergleich zur Einzelachse sind sie tragfähiger, haben einen ruhigeren Lauf und eine bessere Straßenlage. Dank ihrer größeren Aufstandsfläche schonen sie den Boden und verursachen weniger Spuren. Hier stehen ebenfalls drei verschiedene Bereifungen der Größe 15.0/55-17 10 PR bis 500/55-20 zur Auswahl.

Die KRONE Pick-up EasyFlow
  • Sicher – 6 mm starke Doppelzinken mit großem Windungsdurchmesser
  • Harmonisch – wellenförmig angeordnete Zinkenreihen für gleichmäßige Erntegutaufnahme
  • Sauber – Sehr breite Pick-up für saubere, vollständige Aufnahme des Erntegutes
  • Einfach – Durch Verzicht auf Kurvenbahn wenig bewegliche Teile, für ruhigen Lauf und minimalen Wartungsaufwand


Die seitlich pendelnde Pick-up EasyFlow ist dafür bekannt, dass sie auch unter schwierigen Bedingungen und bei hohem Arbeitstempo das Erntegut vollständig aufnimmt. Außerdem ist sie im Einsatz besonders robust, da sie aus nur wenigen  beweglichen Teilen aufgebaut ist.

Die Pick-up EasyFlow

Mit ihrer Arbeitsbreite von 2150 mm (nach DIN 11220) ist die Pick-up EasyFlow äußerst leistungsstark. Sie nimmt breite Schwade sehr gut auf und beschickt den Förderrotor besonders gleichmäßig. Außerdem kann dank der großen Arbeitsbreite während des Pressens das Fahren enger Kurven vermieden werden. Mit Federentlastung und pendelnd aufgehängt passt sich die EasyFlow auch großen Bodenunebenheiten bestens an.

Die Doppelzinken

Die Doppelzinken: Der Zinkendurchmesser von 6 mm und die weiten Windungsradien machen die Zinken besonders widerstandsfähig und verschleißfest. Sie sind mit einem Abstand von 55 mm w-förmig auf der Pick-up angeordnet. So werden Kraftspitzen vermieden, da nie alle Zinken gleichzeitig im Eingriff sind. Dadurch ist der Gutfluss über die gesamte Arbeitsbreite immer sehr gleichmäßig, auch bei schwerem Futter, in Hanglagen und bei Kurvenfahrt.

Kurvenlos gut

Bei der EasyFlow hat sich KRONE aus gutem Grund gegen die Steuerung der Zinken durch eine Kurvenbahn entschieden. Anstatt vieler beweglicher, verschleißanfälliger Bauteile sorgen speziell geformte Abstreifersegmente einfach und sehr effizient für den immer richtigen Angriffswinkel und die ideale Arbeitslänge der Zinken.

Der Rollenniederhalter

Der Rollenniederhalter unterstützt die Arbeit der Pick-up. Er tastet die Höhe des Schwades und bereitet es für die saubere Aufnahme durch die Pick-up vor. Eine einfach zu bedienende Höhenverstellung ermöglicht die schnelle Anpassung an Art des Erntegutes, Schwadstärke und Arbeitsgeschwindigkeit.

Die Tasträder

Die EasyFlow wird von zwei seitlichen Tasträdern geführt. Die gewünschte Arbeitshöhe der Pick-up wird werkzeuglos an einer Lochleiste eingestellt.

Der KRONE Förderrotor | Das KRONE Schneidwerk XCut
  • Leistungsfähig – Großer Durchmesser
  • Ruhig – Spiralförmig angeordnete Zinkenreihen
  • Gleichmäßig – Kontinuierliche Zufuhr des Erntegutes
  • Scharf – Beste Schnittqualität

Der Förderrotor und der Schneidrotor des Schneidwerkes XCut zeichnen sich durch hohe Förderleistung, ruhigen Lauf und Zuverlässigkeit aus. Darüber hinaus steht XCut für eine exzellente Schnittqualität. Alle Comprima Pressen sind serienmäßig mit einem absenkbaren Förder- und Schneidboden ausgerüstet.

Der Förderrotor

Dank seines Durchmessers von 53 cm und den beiden V-förmig angeordneten Zinkenreihen ist der KRONE Förderrotor äußerst leistungsfähig und zuverlässig. Darüber hinaus überzeugt er durch eine sehr gleichmäßige Gutzufuhr zur Presskammer.

Der Schneidrotor

Der Schneidrotor: Mit seinen drei Zinkenreihen und dem großen Durchmesser (53 cm) ist der XCut-Rotor äußerst leistungsfähig. Er fördert und schneidet nicht nur kontinuierlich und exakt, sondern verteilt das Erntegut auch gleichmäßig über die gesamte Kanalbreite bis in die Randbereiche. Dies sorgt für besonders feste Ballenkanten.

Die Schnittqualität

Die Schnittqualität: Kontinuierlich ziehen die Doppelzinken des Rotors das Erntegut durch die Messerreihe. Die Rotorzinken laufen sehr dicht an den Messern vorbei. Dadurch wird sichergestellt, dass die Halme nicht ohne geschnitten zu werden an den Messern vorbei gefördert werden. Dieser Zwangsschnitt ist exakt und benötigt wenig Kraftaufwand.

Der Antrieb

Der Antrieb: Großdimensionierte Stirnräder treiben den Schneidrotor an. Sie halten höchsten Belastungen stand. Der Rotor arbeitet auch bei ungleichmäßig geformten Schwaden besonders gleichmäßig und zuverlässig.

Der Förderkanal

Ist der Förderkanal unter schwierigen Einsatzbedingungen einmal dichtgefahren, wird nur die Messerkassette hydraulisch nach unten geschwenkt. Bei der Ausrüstung mit hydraulischer Messergruppenschaltung werden auch die Messer automatisch mit ausgeschwenkt. Das schafft zusätzlichen Freiraum und sofort kann das Erntegut wieder ungehindert fließen.

Die Messer

Die Messer arbeiten dank ihrer langen, gekrümmten Schneide und dem ziehenden Schnitt besonders kraftsparend. Durch den Wellenschliff der Schneiden werden alle Futterarten sehr exakt geschnitten und die Messer bleiben länger scharf. Alle Messer der Kassette sind baugleich und untereinander austauschbar.

Der Messerwechsel

Der Messerwechsel: Der Messereinbau und Messerausbau erfolgt bei nach unten geschwenktem Messerboden. Zum Entriegeln der Messer werden alle Federn der Einzelmessersicherung gleichzeitig und zentral entlastet. Die Messer lassen sich bequem nach oben entnehmen.

Die Einzelmessersicherung

Die Einzelmessersicherung: Federsicherungen schützen die Messer vor Beschädigungen. Beim Kontakt mit Fremdkörpern kann jedes Messer einzeln nach unten ausweichen und anschließend automatisch in seine Ausgangsposition zurückkehren. Dies sorgt für gleichbleibend hohe Schnittqualität.

Der Messerabstand

Der Messerabstand: Abhängig von der für das Erntegut gewünschten Schnittlänge wird das Schneidwerk XCut mit einer Messerkassette für maximal 17 oder maximal 26 Messer ausgerüstet. Mit 8, 9 oder 17 Messern erreicht man einen Messerabstand von 128 oder 64 mm. Bei 13 oder 26 Messern sind es 84 oder 42 mm.

Die manuelle Messergruppenschaltung

Die manuelle Messergruppenschaltung erfolgt über einen langen, leicht zu bedienenden Hebel. Das Abschalten des halben Messersatzes verdoppelt die Schnittlänge, das Wegschwenken aller Messer beendet den Schneidvorgang.

Die hydraulische Messergruppenschaltung

Die optionale hydraulische Messergruppenschaltung wird vom Schleppersitz aus bedient. Ihr Einsatz reduziert deutlich den Zeitaufwand für das Ändern der Schnittlänge.

Die aktive Messerschaltung

Ist die Maschine mit einer hydraulischen Messergruppenschaltung ausgestattet, werden die Messer hydraulisch in den Messerschlitz gedrückt und entsprechend sicher aktiviert bzw. deaktiviert. Auf diesem Weg wird die Funktionssicherheit der Maschine weiter optimiert.

Der KRONE Stabgurtförderer NovoGrip
  • Stabil – Extra starke Ausführung
  • Fest – Höchste Pressdichte
  • Ruhig – gleichmäßiger, leiser
  • Leichtzügig – Geringer Leistungsbedarf
  • Schnell – Völlig wartungsfrei

NovoGrip, das ist ein umlaufender Stabförderer mit Gummigewebegurten, der das Erntegut zu harten, stabilen Ballen formt. NovoGrip ist höchst belastbar, überzeugt auch in schwerster Silage und ist gleichzeitig äußerst langlebig.

Der Stabgurtförderer NovoGrip

Der Stabgurtförderer NovoGrip arbeitet aufgrund seiner besonderen Bauart bei allen Pressgütern, sei es Stroh oder Heu, Anwelkfutter oder Nasssilage gleich zuverlässig. NovoGrip schont das Erntegut und sorgt durch die Verzahnung der Querstäbe mit dem Ballen für höchste Pressdichte und einen sicheren Antrieb.

Die NovoGrip Gurte und Profilstäbe

Die NovoGrip Gurte und Profilstäbe: Die robusten, endlos umlaufenden Gummigewebegurte mit Querstäben aus Metall erreichen höchste Pressdichten. Die hohe Gurtspannung gewährleistet auch eine sichere, kraftschlüssige Übertragung der Antriebsleistung. Die Stabhalter liegen geschützt in der Gummiprofilierung des Gurtes. Die sichere Verschraubung der Stabhalter auf den Gurten erfolgt in Buchsen.

Die NovoGrip Gurte

Die NovoGrip Gurte haben einen Kern aus drei besonders reißfesten Kunststoffgewebelagen, auf den zwei dicke, stark profilierte Gummilagen vulkanisiert werden. Dieser Aufbau macht die Gurte besonders elastisch und gleichzeitig robust und langlebig.

Die Antriebs- und Umlenkräder

Antrieb und Führung der NovoGrip Stabgurtförderer erfolgen über große, breite Umlenk- und Antriebsräder. Sie garantieren höchste Belastbarkeit und Lebensdauer.

Der Antrieb

Die stabilen Antriebsketten halten allen Belastungen stand. Federunterstützte Kettenspanner erhöhen die Lebensdauer der Ketten und verringern den Wartungsaufwand.

Die KRONE Bindeeinrichtung
  • Variabel – Für Netz-, Mantelfolien- und Garnbindung
  • Sicher – Kurzer Weg des Bindematerials bis zum Ballen
  • Übersichtlich – Während des Pressens vom Fahrer gut einsehbar
  • Komfortabel – Automatischer Bindestart

Egal ob mit Netz oder Mantelfolie, die Bindeeinrichtung der Comprima arbeitet besonders funktionssicher und ist einfach und komfortabel zu bedienen.

Die Netz- und Mantelfolienbindung

Neben der serienmäßigen Netzbindung wird optional auch die Mantelfolienbindung angeboten. Das Binden von Ballen mit der einseitig selbstklebenden 1,28 m breiten Stretchfolie erhöht die Silagequalität. Im Vergleich zur Netzbindung werden die Außenschichten des Ballens stärker verdichtet, die eingeschlossene Luftmenge reduziert und das Auflösen des Ballens vereinfacht.

Die Netz- und Mantelfolienbindung

Neben der serienmäßigen Netzbindung wird optional auch die Mantelfolienbindung angeboten. Das Binden von Ballen mit der einseitig selbstklebenden 1,28 m breiten Stretchfolie erhöht die Silagequalität. Im Vergleich zur Netzbindung werden die Außenschichten des Ballens stärker verdichtet, die eingeschlossene Luftmenge reduziert und das Auflösen des Ballens vereinfacht.

Das Einlegen

Die Bindeeinrichtung, optional mit LED-Beleuchtung, liegt voll im Sichtbereich des Fahrers. Während der Arbeit ist jederzeit ein guter Überblick möglich. Beim Einlegen des Bindematerials steht man bequem vor der Maschine. Die Rolle wird auf die ausgeschwenkte Aufnahmewelle geschoben und anschließend der Bindeeinrichtung zugeführt. Darüber befindet sich ein Vorratskasten für zwei zusätzliche Rollen Bindematerial.

Die volle Breite

Egal ob mit Netz odr Folie, die Bindeeinrichtung arbeitet über die gesamte Ballenbreite. Dadurch kann Zeit und Material eingespart werden. Um den Ballen vor Witterung zu schützen, wird die Folie bzw. das Netz bis über die Ballenkante gezogen.

Der saubere Schnitt

Das Messer schneidet über die volle Breite der Bindeeinrichtung. Nach dem Auslösen schwenkt das Messer in das unter Spannung stehende Bindematerial und durchtrennt es sauber.

Die formstabilen Ballen

Die Bindematerialbremse und der Breitziehbügel sorgen für eine feste und ganzflächige Umwicklung des Ballens.

Die KRONE Wickeleinrichtung
  • Schnell – Dank leistungsstarkem Doppelwickler
  • Funktional – Sicherer Ballenantrieb auf dem Ballentisch
  • Sauber – Exakter Folienschnitt durch aktiv geführte Messer
  • Sicher – Weite Überlappung der Wickellagen

Der Folienwickler der Comprima arbeitet immer, auch unter schwierigen Bedingungen und in Hanglagen, schnell und zuverlässig.

Der Wickeltisch

Der Wickeltisch der Comprima hat große, seitlich gelagerte Führungsrollen und eine tiefe Mulde. Damit haben die Ballen beim Wickeln oder Beschicken des Wickeltisches sehr viel Seitenführung, ideal für die Arbeit am Hang.

Folienbreiten und Wickellagen

Die Wickeleinrichtung kann mit 75 cm und 50 cm breiten Folien betrieben werden. Das Umstellen auf die andere Folienbreite ist sehr einfach. Die Anzahl der Wickellagen (4, 6, 8 oder 10) wird auf dem Bedienterminal vorgewählt. Ganz egal welche Variante zum Einsatz kommt, die weite Überlappung der Folien beim Wickeln ist immer sichergestellt. Die integrierte Folienrisserkennung erfolgt besonders sicher über berührungslos arbeitende Sensoren.

Die Folienmesser

Die Folienmesser sind besonders funktionssicher. Beginnt der Wickeltisch den Ballen abzukippen, stechen die Zacken der beiden Folienmesser in die rechte und linke Folienbahn. Beim Ablegen des Ballens werden die Folien an der Perforation sauber getrennt.

Die Folienkästen

Seitlich bieten zwei große Vorratskästen Platz für bis zu 10 Folienrollen. Sie schützen vor Nässe und Staub und können optional mit einer leistungsstarken LED-Arbeitsbeleuchtung ausgerüstet werden. Ausschwenkbare Folienrollenhalter erleichtern Bestückung und Entnahme.

Das Ballentuch und der Ballenaufsteller

Das serienmäßige Ballentuch schützt den Ballen beim Ablegen auf den Boden vor Beschädigungen der Folie. Der optionale Ballenaufsteller kippt die Ballen schonend auf ihre Stirnseite. Wenn er nicht benötigt wird, dann muss er nicht abgebaut werden. Er wird einfach dicht an den Wickeltisch geklappt.

Die paarweise Ballenablage

Wenn die Ballen nicht gewickelt werden sollen, dann kann der Wickeltisch auch für die paarweise Ablage der Ballen genutzt werden. Dies reduziert ganz erheblich den Zeitaufwand für das Räumen des Feldes.

Die KRONE Servicefreundlichkeit
  • Effizient – Beste Zugänglichkeit für leichte Wartung
  • Automatisch – Zentrale Schmierung der Antriebsketten
  • Zeitsparend – Zentrale Schmierleisten
  • Sicher – Automatische Kettenspannung

Die Comprima ist nicht nur für höchste Pressleistung und -dichte konzipiert, sondern überzeugt auch durch übersichtlichen Aufbau und vorbildliche Zugänglichkeit. Sie ist deshalb äußerst service- und wartungsfreundlich. Schmierleisten und die automatische Kettenschmierung reduzieren den Zeitaufwand auf ein Minimum.

Der Seitenantrieb

Dank des großen Durchmessers der Zahnräder wird die Antriebskette besonders schonend umgelenkt. Zusammen mit dem automatischen Kettenspanner verringert dies sehr deutlich den Verschleiß und damit Serviceaufwand und Kosten.

Die automatische Kettenschmierung

Eine zentrale Kettenschmierung mit Exzenterpumpe und großem Vorratsbehälter (7 l) reduziert den Wartungsaufwand. Sie macht die Comprima noch funktionssicherer und wirtschaftlicher. Die gewünschte Ölfördermenge wird an der Pumpe eingestellt.

Die Schmierleisten

Alle Schmierstellen sind übersichtlich in gut zugänglichen Schmierleisten zusammengefasst. Das spart Zeit und erhöht den Komfort.

Der Hydraulikölfilter

Zur Gewährleistung einer besonders hohen Betriebssicherheit ist dem Hydrauliksystem der Comprima V, CF und CV ein Ölfilter mit optischer Verschmutzungsanzeige vorgeschaltet.

Die KRONE Bedienterminals
  • Vielseitig – Terminals für alle Kundenwünsche
  • Komfortabel – Übersichtlich, bedienerfreundlich
  • Kompatibel – mit ISOBUS zum Traktorterminal
  • Wegweisend – Optimierte Bedienung

Vier KRONE Bedienterminals stehen für unterschiedliche Aufgabenstellungen zur Auswahl. Sie vereinfachen, verbessern und beschleunigen die Arbeit mit den Rundballenpressen Comprima. So macht das Pressen richtig Spaß.

Die Bedieneinheit DS 100

Mithilfe der Bedieneinheit DS 100 können sämtliche Funktionen der Comprima Solomaschinen bequem per Tastendruck ausgewählt werden. Die intuitive Anordnung ermöglicht eine Bedienung ohne Blickkontakt. Somit kann sich der Fahrer ganz auf die Maschine konzentrieren.

Das Bedienterminal DS 500

Für die Solomaschinen gibt es das Bedienterminal DS 500. Es ist durch sein 5,7"-Farbdisplay per Touchscreen oder über die zwölf Funktionstasten sowie den Drehregler sehr einfach zu bedienen.

Die Bedienterminals CCI 800 und CCI 1200

Die Bedienterminals CCI 800 und CCI 1200 verfügen über ein 8“ bzw. 12" großes Farbdisplay mit Touchfunktion. Auf deren Bildschirm können nebeneinander die Maschinenbedienung und das Kamerabild angezeigt werden. Beide Terminals sind ISOBUS-fähig und damit für den Einsatz mit anderen Maschinen vorbereitet.

Die traktoreigenen Bedienterminals

Ist das Bedienterminal des Traktors ISOBUS-fähig, dann kann man mit ihm die Bordelektronik der Comprima auch direkt ansteuern. Eins zusätzliches Terminal ist nicht mehr erforderlich, sodass sich die Rundumsicht für den Fahrer verbessert.

Kamerasystem

Mit einer Kamera kann man sowohl die Funktion als auch das Umfeld der Maschine optimal überwachen. Dies verbessert den Bedienkomfort und die Verkehrssicherheit. Das Kamerabild kann wahlweise auf einem separaten Bildschirm oder auf einem CCI-Terminal angezeigt werden.

TIM (Tractor Implement Management)

Der Einsatz von TIM macht die Bedienung der Comprima noch einfacher und schneller. Auch einige Funktionen des Traktors werden jetzt durch die Bordelektronik der Comprima gesteuert. Ist die gewünschte Ballengröße erreicht, stoppt TIM den Traktor, startet den Bindevorgang und öffnet und schließt die Heckklappe.

Für jeden Einsatz das passende Modell

Comprima
Comprima F 125 Comprima F 155 Comprima V 150
Art Rundballenpresse Rundballenpresse Rundballenpresse konfigurieren
Ballenmaße (m, Ø x B) 1,25 x 1,20 1,25 - 1,50 x 1,20 1,00 - 1,50 x 1,20 konfigurieren
Ballenkammer fest semivariabel variabel konfigurieren
Maschinenmaße (m, L x B x H) 4,70 x 2,61 x 2,65 4,70 x 2,61 x 3,15 4,99 x 2,61 x 2,99 konfigurieren
Netzbindung Serie Serie Serie konfigurieren
Folienbindung Option Option Option konfigurieren
Pick-up Arbeitsbreite (m) 2,15 2,15 2,15 konfigurieren
Leistungsbedarf (kW/PS) 48 / 65 51 / 70 51 / 70 konfigurieren
konfigurieren konfigurieren konfigurieren

Für jeden Einsatz das passende Modell

Comprima XC
Comprima F 125 XC Comprima F 155 XC Comprima V 150 XC Comprima V 180 XC Comprima CF 155 XC Comprima CV 150 XC
Art Rundballenpresse Rundballenpresse Rundballenpresse Rundballenpresse Press-Wickel-Kombination Press-Wickel-Kombination konfigurieren
Ballenmaße (m, Ø x B) 1,25 x 1,20 1,25 - 1,50 x 1,20 1,00 - 1,50 x 1,20 1,00 - 1,80 x 1,20 1,25 - 1,50 x 1,20 1,00 - 1,50 x 1,20 konfigurieren
Ballenkammer fest semivariabel variabel fest semivariabel variabel konfigurieren
Maschinenmaße (m, L x B x H) 4,70 x 2,61 x 2,65 4,70 x 2,61 x 3,15 4,99 x 2,61 x 2,99 5,29 x 2,61 x 3,15 6,57 x 2,96 x 3,41 7,24 x 2,96 x 3,08 konfigurieren
Schneidrotor XCut theoretische Schnittlänge mit 17 Messern (mm) 64 64 64 64 64 64 konfigurieren
Schneidrotor XCut theoretische Schnittlänge mit 26 Messern (mm) 42 42 42 42 42 42 konfigurieren
Netzbindung Serie Serie Serie Serie Serie Serie konfigurieren
Folienbindung Option Option Option Option Option - konfigurieren
Pick-up Arbeitsbreite (m) 2,15 2,15 2,15 2,15 2,15 2,15 konfigurieren
Leistungsbedarf (kW/PS) - - - 59 / 80 - - konfigurieren
konfigurieren konfigurieren konfigurieren konfigurieren konfigurieren konfigurieren

Der Allrounder für jedes Erntegut

KRONE Comprima

KRONE Landmaschinen

KRONE Landmaschinen

KRONE Landmaschinen

Videos

Bitte akzeptiere Marketing-Cookies, um diesen Inhalt zu sehen.
Bitte akzeptiere Marketing-Cookies, um diesen Inhalt zu sehen.